An die Töpfe, fertig, los: Kochzauber gibt 5 Tipps zum Kochen mit Kindern

An die Töpfe, fertig, los: Kochzauber gibt 5 Tipps zum Kochen mit Kindern

Kochen im Familienkreis

Im hektischen Alltag vieler Familien bleibt kaum Zeit zum Kochen einer gesunden Mahlzeit. Hinzu kommt, dass Kinder nicht alles mögen, was man ihnen kredenzt. Das junge Start-up Kochzauber ( http://www.kochzauber.de ) aus Berlin bringt die Lösung: “Wir liefern wöchentlich leckere, einfach zu kochende Rezepte sowie die passenden Zutaten direkt bis vor die Haustür”, erklärt Kochzauber-Gründerin Steffi Keuler. Ohne Einkaufsstress bleibt mehr Zeit zum entspannten Kochen im Familienkreis. Steffi Keuler gibt fünf Tipps, wie dies kinderleicht gelingt.

Das mag ich nicht, das esse ich nicht – Auf den ersten Blick erscheinen für Kinder Spinat, Brokkoli & Co. absolut ungenießbar. Doch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung prägt das künftige Essverhalten der Kinder. Sie sollten daher bereits früh beim Kochen einbezogen werden. So entwickeln sie einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln und lernen Selbstgekochtes zu schätzen.

1. Früh übt sich
Kinder nehmen ihre Eltern als Vorbilder wahr. Sie lassen sie sich daher besonders für die Aufgaben der Großen begeistern. Ob Gemüse waschen, schneiden oder schälen – Kinder sollten je nach Alter und Fähigkeit einbezogen werden. So lernen die Nachwuchsköche spielerisch Essen zuzubereiten und verbessern gleichzeitig ihre motorischen Fähigkeiten.

2. In der Ruhe liegt die Kraft
Zeit, Geduld und Gelassenheit für das gemeinsame Kochen sind wichtig. Einfache Rezepte mit geringer Zubereitungszeit eignen sich besonders für die ersten Kochabenteuer. So können den Kids einzelne Abläufe, Werkzeuge sowie Besonderheiten von Zutaten ausführlich erläutert werden. Ein bisschen Fantasie weckt das Interesse und würzt das Kocherlebnis.

3. Ein Teil des Ganzen
Kinder wollen ein Mitspracherecht beim Kochen – von der Auswahl des Gerichts bis hin zur Zubereitung. Je stärker Kinder integriert werden, desto eher akzeptieren sie Neues auf dem Teller. Durch eigene Aufgaben fühlen sie sich als wichtiger Teil der Familie. Das ermutigt zu helfen – und zwar nicht nur beim Kochen.

4. Das Auge isst mit
Besonders beim Anrichten der Mahlzeiten können sich Kinder kreativ austoben. Mit einem bunten Lachgesicht aus Paprikasticks oder riesigen Eisbergen aus Reis steigt der Spaßfaktor am Tisch. Eine verspielte Präsentation lässt Speisen noch schmackhafter erscheinen. Mit diesem kleinen Trick wagen sich Kinder an Unbekanntes.

5. Wichtigste Zutat: Eine Prise Lob
Die Kleinen bringen von selbst eine große Portion Neugierde mit in die Küche. Doch diese kann schnell verfliegen. Deswegen nie vergessen: Kinder müssen gelobt werden. Und das lieber einmal mehr als zu wenig. Diese kleine Anerkennung motiviert sie umso mehr, beim Zubereiten fleißig mitzuhelfen.

Kochzauber wurde im Februar 2012 von den Geschäftsführern Steffi Keuler und Frederic Knaudt gegründet. Das junge Start-up mit Sitz in Berlin-Mitte zählt rund 25 Mitarbeiter und beliefert Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main sowie Köln und Düsseldorf. Das Seed-Investment stammt von Project A Ventures, einem Investorenverbund rund um ehemaligen Rocket Internet-Geschäftsführer Christian Weiß. Weiß war maßgeblich am Aufbau von Unternehmen wie Zalando und Groupon beteiligt.

Kontakt:
Kochzauber Food UG (haftungsbeschränkt)
Nicole Scheplitz
Julie-Wolfthorn-Straße 1
10115 Berlin
+49 176 2549 3249
nicole.scheplitz@kochzauber.de
http://www.kochzauber.de

Schlagwörter:, , , , , , , , ,