Die Zeit der Klappergerüste ist vorbei. Professionelle Partyzelte als Alternative zum Saal oder Partykeller

Partyzelte sind längst keine wackeligen Plastikgestänge mehr. Professionelle Partyzelte sind robust, vielseitig einsetzbar und feuerfest. Und: Der Kauf beim Fachhändler rentiert sich schnell.

BildEin altes Sprichwort besagt: Man soll Feste feiern, wie sie fallen. Doch wie viele Leute sollen eingeladen werden? Kann das Fest in der Wohnung oder im Haus stattfinden? Welche kostengünstigen Alternativen gibt es zu einem teuer angemieteten Saal? Vor diesen Fragen stehen sowohl Privatpersonen als auch Firmen und Vereine. Ein Plädoyer für das Partyzelt von PROFIZELT24, einem der größten Zelt-Fachhändler Deutschlands:

Das geflügelte Wort “zweimal bis dreimal gemietet ist wie einmal gekauft” trifft den Umstand bei Partyzelten sehr gut. Da sie für jede Gelegenheit und praktisch jede Jahreszeit einsetzbar sind, fällt die Anmietung teurer Säle für die Feier weg: So kann man Geld sparen. Vor allem dann, wenn man sich vorstellt, welche weiteren Kosten die Anmietung eines Saales für ein Fest mit sich bringt: Catering (Essen, Getränke), Geschirr, Besteck und Dekoration. Praktisch sind solche Zelte vor allem deswegen, weil sie flexibel einsetzbar sind. Die Wohnung ist zu klein, um alle Gäste unterzubringen? Das Partyzelt ist mit ein paar Leuten und wenigen Handgriffen aufgebaut. Außerdem können die Seitenteile je nach Bedarf ein- und ausgehängt und so noch mehr Platz geschaffen werden. Nach der Feier ist das Zelt so schnell wieder ab-, wie es aufgebaut wurde, und kann bis zur nächsten Festivität platzsparend verstaut werden.

Partyzelte – vielseitig einsetzbar
Es gibt sie in den verschiedensten Größen: drei Mal drei Meter bis hin zu acht Mal 36 Meter. Partyzelte lassen sich für viele Anlässe gebrauchen. Sei es die Geburtstagsfeier, ein Jubiläum oder ein Straßenfest. Selbst als Stand auf dem Wochenmarkt oder zum Beispiel bei Maifeiern oder Osterfeuern lassen sich die Zelte als Lagermöglichkeit oder Verkaufsraum verwenden. Wer Wert auf Sicherheit legt, sollte sich ein feuerresistentes Partyzelt kaufen. Das bietet sich vor allem dann an, wenn im Zelt geraucht, gekocht oder gegrillt wird. Da Partyzelte unterschiedlich kombinierbar sind, können sie je nach Bedarf erweitert oder verkleinert werden. Außerdem sind sie beheizbar und so auch im Herbst oder Winter einsetzbar. Durch sogenannte Erdnägel können die Partyzelte auf Rasen, Schotter oder Kies befestigt werden – für härtere Untergründe wie Beton oder Teer bieten sich Erdanker an. Partyzelte gibt es ab ca. 270 Euro in der kleinsten Ausführung; ein etwa 100 Quadratmeter großes Zelt schlägt mit 1800 Euro zu Buche.

PVC-Zelte sind sehr robust und dadurch langlebig
Die UV-beständigen Partyzelte sind robust und durch hochwertiges PVC-Material sehr langlebig. Verschiedene Qualitäten, die sich durch die Dicke der Zeltplanen und des Gestänges definieren, garantieren zum Beispiel Feuerresistenz oder die ganzjährige Einsetzbarkeit. Geschweißte Nähte sorgen dafür, dass die Zelte wasserdicht bleiben. Das PVC-Material ist doppelbeschichtet und dadurch leicht zu reinigen. Mit handelsüblichen Reinigungsmitteln kann Schmutz relativ einfach beseitigt werden. Vollverzinkte Gestänge sorgen für die nötige Sicherheit und Stabilität. Wer nicht das klassische Weiß bevorzugt, hat die Möglichkeit, sein Zelt farblich individuell zu gestalten. Zur Verfügung stehen nicht nur verschiedene Farbkombinationen, sondern sogar – ganz im Retro-Stil – Zelte mit kubusartigen Fenstern.

Beim Fachhändler kaufen zahlt sich aus
Ein gebrauchtes Zelt zu kaufen, sollte gut überlegt sein. Vor allem dann, wenn man nicht weiß, ob und wo Ersatzteile oder Erweiterungen für das Zelt verfügbar sind. Wer sein Zelt direkt über einen Fachhändler bezieht, muss nicht mit bösen Überraschungen rechnen. Eine kompetente Beratung hilft dem Kunden, dessen Wünschen entsprechend, das richtige Zelt für den richtigen Anlass zu finden. Außerdem kann man sich Materialproben zuschicken lassen oder sich vor Ort von der Qualität der Erzeugnisse überzeugen.

Zudem verfügen die meisten Fachhändler über ein Ersatz- und Zubehörlager. Viele Zelte lassen sich beliebig erweitern oder verkleinern. Mit dem entsprechenden Zubehör ist das kein Problem. Verschiedene Eingänge (zum Beispiel: Hochrolleingang, arabischer Eingang) können ebenso dazugekauft werden wie Trennwände oder Regenrinnen. Auch Reparatursets, Trage- und Transporttaschen sowie Reinigungssets und zusätzliche Sicherungsutensilien (Bodensicherungen und Sturmgurte) sollten in einem Zubehör- und Ersatzteilelager vorhanden sein. Einen Blick auf das Sortiment kann man unter http://www.profizelt24.de werfen.

Über:

TOOLPORT GmbH
Frau Suzana Radenkovic
Gutenbergring 1-5
22848 Norderstedt
Deutschland

fon ..: +49(0)40-608727-17
fax ..: +49(0)40-608727-37
web ..: http://www.toolport.de
email : info@profizelt24.de

Einer der größten Zelt-Fachhändler kommt aus Deutschland. Seit 1984 beliefert die TOOLPORT GmbH sowohl den Fachhandel als auch Privatpersonen. Sie hat mehr als 6.000 Zelte versandbereit auf Lager. Zudem können Kunden auf 55.000 Ersatzteile und Zubehör zurückgreifen. Im Jahre 2012 hat die TOOLPORT GmbH über 29.000 Zelte in ganz Europa verkauft und kann auf mehr als 100.000 zufriedene Kunden verweisen.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Bei Fragen zum Produkt oder zum Unternehmen wenden Sie sich bitte direkt an Frau Radenkovic

Pressekontakt:

Second Elements GmbH & Co KG
Herr Sven Behring
Planckstraße 13
22765 Hamburg

fon ..: 040/410090593
web ..: http://www.second-elements.de
email : behring@second-elements.de