DSHS SnowTrex Köln unterliegt Stralsund mit 1:3

DSHS SnowTrex Köln unterliegt Stralsund mit 1:3

Libera Elvira Mauch (Foto: Martin Miseré)

“Wir sind heute im Angriff heute einfach zu oft nicht durchgekommen”. So fasst Libera Elvira Mauch die ärgerliche 1:3-Niederlage (25:22, 23:25, 17:25, 22:25) der DSHS SnowTrex Köln gegen den 1.VC Stralsund zusammen.

Schon der erste Satz begann nicht optimal. Doch nahmen die Kölnerinnen beim Stand von 9:13 eine erste wichtige Auszeit und konnten im Anschluss den Rückstand aufholen, kämpften danach um jeden Punkt und entschieden den Satz noch für sich.

Im hart umkämpften zweiten Satz hatten die Kölnerinnen das Glück nicht auf ihrer Seite. Oft gelang es ihnen nicht, den entscheidenden Ball zu spielen und zu punkten. Auf der gegnerischen Seite glückte dafür umso mehr, teilweise unmögliche Bälle brachten die Gegnerinnen noch auf die andere Seite und konnten so die entscheidenden Punkte machen. Auch im dritten Satz schafften es die Domstädterinnen nicht zu punkten. Vor allem viele Aufschlagfehler sorgten dafür, dass sie diesen Satz so klar abgeben mussten. Der vierte Satz machte Hoffnung, die Zuschauer heizten die Stimmung noch einmal richtig an. Leider hat es auch in diesem Satz trotz einer starken kämpferischen Leistung in einem insgesamt sehr intensiven Spiel nicht sollen sein.

Wie schon beim letzten Spiel in Berlin hatten die Co-Trainer Johannes Koch und Marc d”Andrea das Kommando an der Seitenlinie übernommen, da Trainer Jimmy Czimek kurz vor dem Spiel endlich Vater geworden war. Johannes Koch betonte den unglaublichen Kampfgeist seiner Mannschaft: “Jede einzelne Spielerin hat heute alles aus sich herausgeholt. Leider haben einige nicht ihren besten Tag erwischt, sodass wir unsere Kampfstärke und unseren Siegeswillen zu selten mit Punkten belohnen konnten.”

Viele ratlose Gesichter auf der Seite der Kölnerinnen sah man nach dem Spiel. Da wird die Fehleranalyse in der nächsten Trainingswoche umso wichtiger sein, um im letzten Spiel des Jahres gegen dem in der Tabelle vor dem Kölner Team platzierten SCU Emlichheim nicht die gleichen Fehler zu machen. Dieses Spiel wird zugleich das erste Spiel der Rückrunde sein, die am 12. Januar mit dem ersten Heimspiel des neuen Jahres gegen Gladbeck fortgesetzt wird.

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Mareike Ahns, Stephanie Bahr, Kerstin Freudenhammer, Larissa Hansen, Antonia Klamke, Leonie Knauf, Elvira Mauch, Laura Mertens, Rebecca Röller, Katja Sallie, Silke Schrieverhoff, Mareike Südmersen, Marina Wagner, Sarah Wolnizki

Über DSHS-SnowTrex-Koeln.de:
Das Damenteam der DSHS SnowTrex Köln spielt in der 2. Volleyball-Bundesliga und ist damit die führende Volleyballmannschaft Kölns. Das Team gehört zum Stammverein FCJ Köln und hat seit der Zweitligasaison 2012/13 eine intensive Partnerschaft mit der Deutschen Sporthochschule Köln. An der DSHS Köln trägt die Mannschaft seine Heimspiele aus. Sie fungiert gleichzeitig als Ausbildungsteam des Lehr- und Forschungsgebiets Volleyball unter der Leitung von Volleyball-Hochschuldozent Dr. Jimmy Czimek im Institut für Vermittlungskompetenz in den Sportarten. Mit der Marke “SnowTrex” (www.snowtrex.de) hat das Team einen Partner gefunden, der den leistungsorientierten Volleyballsport in Köln fördert.

Kontakt:
DSHS SnowTrex Köln (FC Junkersdorf 1946 e.V.)
Thomas Bartel
Aachener Str. 1051
50858 Köln
0221 – 88 82 83 88
kontakt@dshs-snowtrex-koeln.de
http://www.dshs-snowtrex-koeln.de

Pressekontakt:
DSHS SnowTrex Köln
Jimmy Czimek
Aachener Str. 1051
50858 Köln
0162-8115508
presse@dshs-snowtrex-koeln.de
http://www.dshs-snowtrex-koeln.de