Für einen Urlaub spenden und ein Kinderlächeln ernten

Auch für das Jahr 2013 bietet die Diakonie Hasenbergl bedürftigen Familien wieder mit zwei Angeboten einen erholsamen Urlaub fernab vom Alltag und hofft auf finanzielle Unterstützung

München, 12.12.2012 – Bald ist es schon wieder soweit, Weihnachten rückt näher. Die Zeit der Nächstenliebe, der Besinnung und der Familie ist angebrochen. Auch die Planungen für die Sommerzeit werden im Schein des Christbaumes gemacht. Doch nicht jeder ist in der Lage, sich einen Urlaub finanziell zu leisten. Es gibt sogar Familien mit Kindern, die noch nie gemeinsam in den Urlaub gefahren sind. Genau diesen Kindern bietet die Diakonie Hasenbergl mit ihrem Projekt TAKA TUKA einen unvergeßlichen Urlaub. Denn diese Ferienmaßnahme ist für die meisten dieser Kinder die einzige Chance, ihren Alltag für eine gewisse Zeit hinter sich zu lassen und wirklich Kind sein zu dürfen! Das Ziel der Diakonie ist dabei, durch das Ferienangebot einen Beitrag zu leisten, um die gegenwärtige Lebenssituation und die künftigen Lebensperspektiven der von Armut betroffenen Kinder zu verbessern. Im Jahr 2013 gibt es wieder zwei neue Angebote für die Kleinen:

Eine spannende Erholungszeit speziell für die Kinder
Zwischen 25 und 30 Kinder und Jugendliche aus wirtschaftlich schwachen Familien im Alter von 8 bis 16 Jahren können sich auf einen 3-wöchigen Urlaub an der Nordsee freuen. Dort erholen sie sich, vergessen den Alltag und haben einfach mal Ferien, wie alle Anderen auch. Die Kinder werden dort von up-with-friends, dem Kooperationspartner der Diakonie Hasenbergl, rundum optimal betreut. Der Kooperationspartner wurde von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mit dem GUTDRAUF – Zertifikat ausgezeichnet. Dies garantiert, dass die Kinder neben gesundem Essen auch Spiel und Spaß mit viel Bewegung und Entspannung erwartet.

Mit der ganzen Familie in den Urlaub
Die Diakonie Hasenbergl möchte gerade den bedürftigen Familien mit Kindern, die aufgrund von zu geringem Familieneinkommen noch nie zusammen verreist sind, mit ihrem Sozialprojekt im kommenden Jahr eine unvergeßliche Familienerholung schenken. Diese Familien sind von Armut, Krankheit oder schweren persönlichen Schicksalen betroffen und gerade ein gemeinsamer Urlaub ist für sie besonders wichtig, nicht nur um wieder Kraft und Erholung zu schöpfen, sondern um sich auch als Familie aus dem meist zerrissenen und schwierigen Alltag wieder zu finden. Alle Beteiligten erfahren so, wie schön es ist, fernab vom Alltag Zeit gemeinsam zu verbringen. Die Familien fahren als Gruppe mit einer pädagogischen Kraft für rund 8 Tage innerhalb Deutschland in eine Familienerholungsstätte oder Jugendherberge. Neben einem touristischen Programm steht eine Pädagogin für Gespräche und Beratung zur Verfügung.

“Beide Angebote der Diakonie werden sehr gut angenommen. Allerdings reicht das Geld, trotz Zuschüssen von der Stadt München und der Krankenkasse AOK, nicht aus. Pro Kind fehlen zwischen 50 und 250 Euro, um die Ferienaufenthalte refinanzieren zu können. Daher ist die Diakonie Hasenbergl auf zusätzliche Spendengelder angewiesen”, erklärt Claudia Hauser von der Diakonie Hasenbergl.

Wenn auch Sie Geld spenden oder mehr über die Projekte erfahren möchten, dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Claudia Hauser steht Ihnen (unter der Tel.: 089-189 1796-60 oder per E-Mail: Hauser@diakonie-hasenbergl.de) als Kontaktperson gerne zur Verfügung und beantwortet Ihre Fragen. Die Kinder benötigen Ihre Unterstützung!

Über die Diakonie Hasenbergl e.V.:
Die Diakonie Hasenbergl wurde 1964 von Pfarrer Otto Steiner im sozialen Brennpunkt des Münchner Stadtteils Hasenbergl unter der damaligen Bezeichnung “Sozialer Beratungsdienst” gegründet. Aus bescheidenen Anfängen entwickelte sich im Münchner Norden ein diakonischer Verein mit einer Vielzahl von sozialen Dienstleistungen, über 35 Einrichtungen und über 300 ehrenamtlichen und angestellten Mitarbeitern, der somit inzwischen im Stadtbezirk Feldmoching-Hasenbergl der drittgrößte Arbeitgeber ist.

Der Stadtteil Hasenbergl ist ein sozialer Brennpunkt. Hier leben im städtischen Vergleich überdurchschnittlich viele Alleinerziehende, kinderreiche Familien mit niedrigem Einkommen oder in Armut, zahlreiche Migranten und Migrantinnen sowie eine wachsende Zahl arbeitsloser Jugendlicher und junger Erwachsener. Mit ihrer diakonischen und sozialen Arbeit erhöht die Diakonie Hasenbergl die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen, fördert die Wiedereingliederung ins Berufsleben und trägt zur Verbesserung der Lebensqualität auch in besonderen und schwierigen Lebenslagen bei.

Das Angebot ist in folgende Bereiche aufgeteilt:
1) die Bereiche Kinder und Jugend I
2) die Bereiche Kinder und Jugend II
3) der Bereich Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung
4) der Bereich Beratung, Senioren- und Stadtteilarbeit

Die Diakonie Hasenbergl ist Mitglied des Diakonischen Werks Bayern und gilt seit langem als verlässlicher und kompetenter Ansprechpartner für sozialpolitische Themen. Sie arbeitet in enger Kooperation mit der Landeshauptstadt München, der Regierung von Oberbayern, unterschiedlichen sozialen Trägern und der Münchner Wirtschaft zusammen.
Sie ist Gesellschafter der Akubi gGmbH, eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Arbeit, Kultur und Bildung, und der PASST GmbH, diese bietet Dienstleistungen wie Catering Service, Schülerbeförderung, Haushaltshilfen, Reinigungs- und kleinere Hausmeisterdienste an.

Internetadresse: www.diakonie-hasenbergl.de

Kontakt:
TAKA TUKA – Ferien für Kinder
Claudia Hauser
Stanigplatz 10
80933 München
089 189 1796-60
hauser@diakonie-hasenbergl.de
http://www.diakonie-hasenbergl.de/

Pressekontakt:
HBI PR & MarCom GmbH
Kevin Schmider
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089/993887-47
kevin_schmider@hbi.de
http://www.hbi.de