GoMoPa – Genuss-Scheine an Kuh, Kalb und Kartoffeln

Seit zwei Jahren verkaufen vier deutsche Unternehmer und Betreiber des Landhotels Can Davero (Doppelzimmer ab 138 Euro) zwischen Santa Maria und Binissalem auf Mallorca Weinrebstock-Aktien zum Preis von 50 Euro, die ersten Dividenden in Form einer Flasche Qualitätsweines soll es ab dem kommenden Jahr geben (der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete).

Kuhaktien der Gemeinschaft<br /> Altenschlirf aus Hessen,<br /> Dividende nur in Käse<br /> und Butter<br /> © Gemeinschaft-altenschlirf.de
Kuhaktien der Gemeinschaft
Altenschlirf aus Hessen,
Dividende nur in Käse
und Butter
© Gemeinschaft-altenschlirf.de

Aber auch in Deutschland kann man einen neuen Investmenttrend zu Genuss-Scheinen in reale Sachwerte anstelle anonymer Produkte beobachten. Allerdings sind die Zielobjekte keine Rebstöcke wie in Spanien, sondern Kühe, Kälber, Kartoffeln, Ziegen und Eier. Aus der Schweiz kommen Kuh- und Wollschweinaktien und aus Österreich Aktien am Schaf.

Diese alternative Anlageform kommt dabei gänzlich ohne Börse und Vermittler aus (es gibt keine Provision), ist frei übertragbar und vererbbar und braucht noch nicht einmal einen BaFin-Prospekt.

Denn laut deutschem Wertpapierprospekt-Gesetz sind Genuss-Scheine bis zu einem Gesamtverkaufspreis von 100.000 Euro innerhalb von zwölf Monaten von der Prospektpflicht ausgenommen.

Die Nachfrage zum Beispiel nach Anteilen an einer Kuh ist mittlerweile so groß, dass schon der erste “Kuh-Aktien”-Anbieter sein Angebot wieder schließen musste.