Jan Malkus: Worin liegen die Vorteile des Elefantengras?

“Während das Elefantengras, in Fachkreisen auch Miscanthus x giganteus genannt, in seinem
Heimatland vielseitig eingesetzt wird, interessiert man sich bei uns vor allem dafür, wie man es für die Produktion von Biomasse einsetzen kann“, weiß Jan Malkus, der sich seit vielen Jahren für die Entwicklung im Bereich der Erneuerbaren Energie einsetzt. Doch was macht diese Pflanze so besonderes und ist sie wirklich so gut für die Produktion von Biomasse geeignet?

Zunächst einmal sei gesagt, dass die Produktion von Biogas durch Elefantengras bei uns im
europäischen Raum noch in den Anfängen steckt. Es gibt noch relativ wenige Bauern und Landwirte, die sich dem Anbau dieser exotischen Pflanze widmen. Erste Tests zeigten allerdings auf, dass der Anbau ohne viel Aufwand funktioniert und auch bei unseren Temperaturen funktioniert. Das Elefantengras ist eine Pflanze die trotz enormem Potenzial bis vor kurzem bei uns gänzlich unbekannt war. Einer der größten Vorteile, die für den Anbau von Elefantengras zur Produktion von Biogas spricht ist der, dass es sich zum einen um eine mehrjährige Pflanze handelt, die relativ anspruchslos ist und zum anderen die Ernte schnell und einfach mittels Maishächslern möglich ist. Die Maiserntemaschinen müssen dazu nicht einmal umgerüstet werden und Sie sind in ganz Deutschland ausreichend vorhanden. Zudem ist der Ertrag im Vergleich zu anderen Rohstoffen, die bislang für die Produktion von Biogas herangezogen werden, deutlich höher.

Die Produktion von Elefantengras ist kostengünstig, da die Pflanze wie gesagt keine großen Ansprüche an den Boden stellt und somit keine oder nur wenige zusätzliche Mittel benötigt werden. Zudem wird der Anbau staatlich gefördert und auch Jungunternehmer können sich dem Anbau von Elefantengras widmen, denn es wird nur wenig Erfahrung für die Kultivierung vorausgesetzt. “Das Elefantengras ist eine durchaus interessante Pflanze, der ich persönlich hohes Potential einräume. Gerade für schnellen Ertrag ist sie ideal, da bereits nach 6 Monaten geerntet werden kann”, sagt auch Jan Malkus von der Futenco AG, der sich bereits seit Jahren der Forschung und Entwicklung von Biogas widmet. Vor allem die Mehrjärigkeit ist es seiner Meinung nach, was diese Pflanze so interessant macht. Bis zu 25 Jahre kann das Elefantengras auf einem Feld angepflanzt werden, ohne dass man Jahr für Jahr aufgrund
von Monokulturen Rückgänge in der Quantität oder der Qualität feststellen muss. Mittlerweile erfolgt der Anbau von Elefantengras bereits in 15 Ländern der Europäischen Union und immer mehr Pioniere widmen sich dem Anbau der noch exotischen Pflanze.